ACDSee Photo Studio Ultimate 2022

Versionshinweise

Build 15.1.0.2910

ACDSee Photo Studio Ultimate 2022 ist nur für 64-Bit erhältlich.

Erweiterte RAW-Unterstützung für folgende Kameramodelle:

  • Canon EOS R3
  • Nikon Z9 (Nur verlustfrei komprimiertes RAW)
  • Sony a7 IV

ACD Systems veröffentlicht regelmäßig Updates, um die RAW-Dateien von neuen Kameramodellen zu unterstützen, wenn diese verfügbar sind. Hier finden Sie eine vollständige Liste der unterstützten RAW-Formate.

Verbesserungen

  • Der Kartenbereich wurde aktualisiert, um den Microsoft Edge WebView2-Browser anstelle des Internet Explorers zu verwenden
  • Ein Farbproblem mit bestimmten .tif-Dateien wurde behoben
  • Es wurde ein Problem behoben, das bestimmte mehrseitige .tif-Dateien daran hinderte, alle Seiten im Ansichtsmodus anzuzeigen.
  • Unterstützung für verlustfreien komprimierten Aufnahmemodus mit der Sony A1 wurde hinzugefügt
  • Verbesserte Ausgabe von Rauschunterdrückung auf bestimmten Geräten
  • Ein Absturz im Zusammenhang mit der Generierung von Vorschaubildern im Personenmodus wurde behoben
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Datenbanksicherung fehlschlagen konnte, wenn eine große Menge an Gesichtsdaten gesichert wurde

Bekannte Probleme

Bitte beachten Sie: Beim Erstellen einer Datenbanksicherung in früheren Versionen von Photo Studio 2022 (15.0) ist es möglich, dass die Datenbanksicherung stillschweigend fehlgeschlagen ist, wenn die Datenbank eine große Anzahl von Gesichtern enthielt. Wenn Sie glauben, dass dieses Problem Ihre eigenen Sicherungen beeinträchtigt haben könnte, empfehlen wir, nach dem Update auf Photo Studio 2022 Version 15.1 eine neue Sicherung zu erstellen.

  • Das Aktions-Übersichtsfenster lässt sich nur in einer Instanz des Verwaltungsmodus von ACDSee aufrufen.
  • Drag & Drop von einem Mobilgerät nach Windows Explorer ist nicht möglich, Drag & Drop vom Mobilgerät in ACDSee wird jedoch unterstützt.
  • In einigen Fällen gelingt es dem Import-Tool nicht, Mediendateien anzuzeigen und zu kopieren, wenn eine Kamera über ein USB-Kabel an einen Computer angeschlossen ist, auf dem Windows 7 oder 8 ausgeführt wird. In diesen Fällen empfehlen wir, die Einzeldateien mit Windows Explorer von diesen Geräten auf Ihren Computer zu kopieren oder die Medien über ein Kartenlesegerät zu importieren.
  • ACDSee nutzt das Farbprofil der Basisebene auch für alle weiteren Ebenen.
  • Das ACDC-Format wird im Entwicklungsmodus nicht unterstützt.
  • Wenn im Ebenen-Editor von ACDSee der Bewegungsmodus verwendet wird, können keine Masken hinzugefügt werden.
  • Wasserzeichen werden in einem bestimmten Szenario in der Vorschau nicht richtig angezeigt.
  • Farbige Bilder werden schwarzweiß, wenn sie als Ebenen einem Grauskalenbild hinzugefügt werden.
  • Es wird empfohlen, ACDSee neu zu starten, nachdem Sie eine Lightroom-Datenbank importiert haben.
  • Die Funktion „Layout zurücksetzen“ setzt nicht Körbe mit mehreren Bildern zurück.
  • Schlagwortfelder sind auf 64 Zeichen begrenzt.
  • Wenn ein Video nicht dekodiert werden kann, wird es bei der Suche nach speziellen Videoobjekten nicht zurückgegeben.
  • UTF-16-Dateien ohne Byte Order Mark können nicht als Schlagwortliste importiert werden.
  • Das Einfügen von Dateien im Ansichtsmodus kann zu unerwarteten Ergebnissen führen.
  • Der 365-Modus unterstützt nicht Körbe mit mehreren Bildern.
  • Wenn Sie das Dialogfeld „Aufzeichnungsaktionen” schließen, wird es bis zur nächsten Aktionsaufzeichnung ausgeblendet.
  • Beim Kopieren einer Ebene werden die Ebeneneffekte nicht übernommen.
  • Die GPR-Miniaturansicht wird möglicherweise nicht angezeigt, wenn Sie von einem Kameragerät importieren oder darin surfen.
  • Beim Importieren von Bildern von einem Netzwerkspeicherort mit der Option „Unterordnernamen beibehalten“ werden Bilder möglicherweise nicht ordnungsgemäß importiert.
  • Bei der Datenbankkonvertierung und beim Export/Import von Datenbanken werden keine Tastenkombinationen für Schlüsselwörter und Kategorien übertragen.

Nicht unterstützt

  • ACDSee speichert keine Ebenen, wenn PSD- und TIFF-Dateien bearbeitet werden.
  • Canon C-RAW wird nicht unterstützt.
  • IPTC-Metadaten werden bei HEIC-Dateien nicht unterstützt.
  • .acdc-Dateien, die in ACDSee Ultimate 2022 erstellt wurden, werden in früheren Versionen von ACDSee nicht unterstützt.

Systemanforderungen

Sie benötigen eine gültige E-Mail-Adresse und eine Internetverbindung, um Ihre Software zu aktivieren und Ihre Abonnements zu validieren.

Intel® oder AMD® Prozessor mit 64-Bit Unterstützung
Intel i5 oder besser Prozessor empfohlen
4 GB RAM (8 GB RAM empfohlen)
512 MB Video RAM (VRAM)
DirectX 10-kompatibler Grafikadapter
1280 x 800 Bildschirmauflösung (1920 x 1080 empfohlen)
2 GB verfügbarer Festplattenspeicher

Microsoft® Windows® 7 (SP1), Windows® 8, Windows® 8.1, Windows® 10 (nur 64-Bit-Editionen) & Windows® 11
Microsoft® Internet Explorer® 9+
Microsoft® DirectX® 10 oder höher
Windows Media® Player 9.0
Microsoft® Office 2010 oder höher

Versionen

Produktdokumentation

Verwenden Sie die Links unten oder drücken Sie F1, während Sie eine Funktion in ACDSee ausführen, um die entsprechende Online-Hilfeseite zu öffnen.

Online-Hilfe
Benutzerhandbuch

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Unsere 30-Tage-Garantie bedeutet, dass Sie uns nur mitzuteilen brauchen, wenn Sie nicht komplett zufrieden sind, und Sie erhalten den vollen Betrag für jedes gekaufte Produkt von ACD Systems zurückerstattet.